2. Update zur Grippewelle 2013 / 2014 – Influenza 2013 / 2014

Willkommen zum 2. Update zur diesjährigen Grippewelle 2013/2014 (Influenza 2013 / 2014) der unabhängigen Grippeseite www.grippe2013.de. Wir bieten Ihnen während der gesamten Grippezeit objektive und aktuelle Informationen.

Die Influenza ist eine schwerwiegende Erkrankung des Körpers und der Atemwege

Die Influenza Welle steht uns bevor. Wann wird sie starten?

Wie auch in den Vorjahren hat die eigentliche Influenza – Welle noch nicht begonnen. Dennoch sollte man sich nicht täuschen lassen: es gibt bereits erste Influenza – Fälle in Deutschland und im benachbarten europäischen Ausland. Es handelt sich jedoch bisher um lediglich 5 Einzelfälle, die dem zuständigen Robert-Koch-Institut gemeldet wurden. Da jedoch nicht jeder Grippekranke zum Arzt geht, wird auch nicht jede Infektion gemeldet, so dass die Zahl der Grippekranken vermutlich höher ist.

Influenza – Fälle in Deutschland und Europa

Aufgrund der geringen Anzahl der Influenza-Fälle lässt sich auch noch nicht sagen, welcher Influenza-Virus in der diesjährigen Grippewelle im Vordergrund stehen wird. Aus den benachbarten EU-Staaten scheint es eine Dominanz des H1N1 Schweinegrippe-Virus zu geben. Sollte dies so bleiben, wäre dies kein Problem, da der H1N1 Stamm durch den diesjährigen Impfstoff abgedeckt wird. Zudem hatte sich nach dem ersten pandemischen (d.h. globalen) Ausbruch der Schweinegrippe im Jahr 2009 gezeigt, dass dieser Virus zwar möglicherweise etwas infektiöser ist (insbesondere bei jüngeren Menschen). Andererseits waren die ausgelösten Grippeerkrankungen insgesamt eher mild.

Dennoch darf man sich nichts vormachen: die Grippe ist eine echte und schwere Erkrankung des Körpers und der Atemwege, die mit einer normalen Erkältung nicht verglichen werden kann. Diejenigen Menschen, die ohnehin infektanfällig sind, sollten sich vor der Ansteckung mit der Influenza schützen. Die Schutzimpfung gegen die Influenza ist auch bereit angelaufen. Sprechen Sie Ihren Hausarzt einfach auf die Impfung an.

Immunsystem aufbauen

Ansonsten gilt es im Kampf gegen die Influenza 2013/2014 und gegen die parallel verlaufenden Erkältungswellen sein Immunsystem aufzubauen. Dies funktioniert durch die drei Säulen: Ernährung, Bewegung und Entspannung. Wir empfehlen eine vitaminreiche Ernährung mit vielen Produkten aus der Natur. Vermeiden Sie sämtliche Süßigkeiten, Fertigprodukte, Softdrinks sowie Pasta, Pizza und Weissbrot. Setzen Sie anstatt dessen bewusst auf Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch sowie in geringen Mengen auf Milchprodukte (wie Milch, Käse und Butter) und auf Vollkornprodukte. Diese Art der Ernährung kommt der Ernährungsweise unserer Vorfahren am Nächsten und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Als zweite Säule sollte Sie – trotz des schlechter werdenden Wetters – ihr Sportpensum aufrechterhalten bzw. erhöhen. In Absprach mit Ihrem Arzt sind mindestens 2-3 Sporteinheiten a 30 Minuten pro Woche sinnvoll (Walken, Laufen, Radfahren oder Schwimmen je nach körperlicher Konstitution).

Darüber hinaus wissen Sie vermutlich bereits, dass Stress Ihr Immunsystem ebenfalls angreift. Sie sollten daher auch bewusst auf Ruhephasen achten und sich gezielt entspannen. Techniken wie Yoga, Meditation oder Achtsamkeitsübungen können Ihnen dabei eine echte Hilfe sein.

Machen Sie sich einen Wochenplan, um alle drei Säulen bewusst zu integrieren. Leider gelingt das nur dann, wenn man konsequent dran bleibt. Ihre Gesundheit wird es Ihnen aber danken.

Wenn Sie weitere Informationen zur Grippe benötigen, sind Sie auf unserer Seite richtig. Erfahren Sie mehr zu folgenden Themen:

- Ansteckung

- Grippesymptome

- Behandlung der Grippe

- Grippeschutzimpfung

- Vorbeugung

- Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die Influenza / Grippe

Und wenn Sie “nur” eine einfache Erkältung erwischt hat, finden Sie hier kompetente Hilfe.

Bis zum 3. Update wünschen wir Ihnen beste Gesundheit!

Ihr www.grippe2013.de Team