13. Update zur Grippewelle 2013 / Informationen zur Vogelgrippe 2013

8.04.2013: Hier ist das 13. Update zur Grippewelle 2013 und wir werden ein paar Informationen zur Vogelgrippe 2013

Die Vogelgrippe 2013 kommt - wie meistens - aus Asien

Gibt es eine neue Bedrohung durch die Vogelgrippe

geben. Wie in der letzten Woche vermutet, ist die Grippewelle aus bundesweiter Sicht weiterhin auf dem Rückzug. Die Lage verbessert sich deutlich, auch wenn man schon jetzt sagen muss, dass die diesjährige Grippewelle besonders stark und auch sehr langwierig ist. Die kalte und winterliche Witterung, die dieses Jahr ebenfalls nur sehr langsam verschwindet, dürfte auch dazu beigetragen haben, dass die Grippe dieses Jahr länger dauert, als gewöhnlich. Besonders betroffen ist derzeit noch die Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Aber auch in den anderen Bundesländern gibt es immer noch einige Regionen, wo sowohl die echte Grippe mit ihren klassischen Symptome als auch Atemwegserkrankungen und Erkältungen Hochkonjunktur haben. Am besten sieht im Moment Nordrhein-Westfalen aus, wo sich die Grippe fast vollständig zurückgezogen hat.

Sollte es Sie dennoch noch erwischt haben und hohes Fieber, ein starkes Krankheitsgefühl und Husten bekommen haben, dann sollten Sie mit diesen Symptomen unbedingt zum Arzt gehen. Wenn Sie nämlich eine echte Grippe erwischt hat, ist in den meisten Fällen eine besondere Behandlung mit antiviralen Medikamenten sinnvoll. Diese müssen allerdings innerhalb der ersten 48 Stunden eingesetzt werden. Wenn Sie hingegen kein oder nur leichtes Fieber haben, wirken diese Medikamente nicht, da gegen die normale Erkältung, außer den bekannten Medikamenten gegen die Symptome der Erkältung noch kein Heilmittel gefunden wurde.

Gegen eine immer noch mögliche Ansteckung mit dem Grippevirus sollten Sie sich regelmäßig die Hände waschen und den Kontakt mit Erkrankten und den Aufenthalt in Menschenmengen meiden. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Grunderkrankungen oder einer Immunschwäche. Eine Grippeschutzimpfung macht mittlerweile keinen Sinn mehr. Soweit zum Grippeupdate Nr. 13, mit dem wir die regelmäßige Berichterstattung auf dieser Seite bis zum Oktober 2013 beenden. Wir melden uns zwischendurch lediglich dann wieder, wenn es in der Sommerphase zu einer Grippewelle kommen sollte. Ansonsten verweisen wir bis dahin auf unsere Partnerangebote: www.sommergrippe.net, www.erkaeltungstips.de und www.darmvirus.com. Auf www.sommergrippe.net erfahren Sie alles über die Sommergrippe und wie Sie diese vermeiden können. Auf www.erkaltungstips.de haben wir die besten Tipps gegen die Erkältung gesammelt und stellen diese Ihnen kostenlos und unabhängig zur Verfügung.

Neue Vogelgrippe 2013: H7N9

Bevor wir uns allerdings für diese Woche verabschieden, wollen wir noch ein paar Worte über die Vogelgrippe 2013 verlieren, die im Moment in China zu großer Besorgnis führt. Es geht um den Vogelgrippe – Virus H7N9, der offenbar derzeit in China von Vögeln auf Menschen überspringen kann. Bisher haben sich 24 Menschen infiziert. Die Sterblichkeitsrate liegt bei fast 30 %, was zeigt, wie gefährlich diese Form der Grippe im Gegensatz zu den saisonalen Grippeausbrüchen ist. Aufgrund der Gefährlichkeit dieser Situation wurden bereits tausende Tiere getötet. Die Lage wird dadurch erschwert, dass die betroffenen Tiere keine Symptome zeigen. Daher sind Testuntersuchungen im ganzen Land erforderlich, was auch von der WHO verlangt wird. Die einzig positive Nachricht besteht darin, dass das Virus derzeit offenbar nicht von Mensch zu Mensch übertragen wird. Dies kann jedoch theoretisch durch eine Mutation des Virus passieren, was eine neue Pandemie auslösen könnte. Wir werden Sie auf dieser Seite selbstverständlich über die Entwicklung der Vogelgrippe 2013 auf dem Laufenden halten.